Info-Uganda

Geschichte von Uganda

Uganda ist ein Binnenstaat in Ostafrika und grenzt im Norden an den Südsudan, im Osten an Kenia, im Süden an Tansania, im Südwesten an Ruanda und im Westen an die Demokratische Republik Kongo. Die Grenzen zu Kenia und Tansania verlaufen zum Teil durch den Viktoriasee.

Die Amtssprachen sind Swahili und Englisch, im autonomen Königreich Buganda auch Luganda. Es werden regional mehrere Sprachen gesprochen.

Uganda wurde 1962 vom Königreich unabhängig. In der Zeit von 1966 bis 1986 unter den Regierungen von Miton Obote und Idi Amin war das Land geprägt von einem totalitären Regierungsstil, Gewalttätigkeiten, schwersten Menschrechtsverletzungen, bürgerkriegsartigen Zuständen und einem daraus folgendem wirtschaftlichen Niedergang Nach Jahren geprägt von Anarchie und Bürgerkrieg übernahm 1986 Yoweri Museveni die Macht. 1996 fanden die ersten freien Wahlen statt, die Museveni gewann. 2001 und 2006 wurde er jeweils im Amt bestätigt. Seit der Machtübernahme Museveni hat sich die politische und wirtschaftliche Lage Uganda stabilisiert. Dennoch belasten immer noch viele Probleme das Land. Im Norden kämpft die Lord´s Resistance Army (LRA) seit Jahren gegen die Regierung. Die LRA geht brutal gegen die Zivilbevölkerung vor und entführt Kinder, um sie als Soldaten zu missbrauchen. Seit 2008 ist eine Waffenstillstandsabkommen unterschriftsreif, Rebellenführer Kony verweigert jedoch bislang die Unterzeichnung. Im Nordosten herrscht extreme Dürre, die Mitte 2009 große Flüchtlingsströme auslöste.

In Uganda sind die Hälfte der Bevölkerung Kinder unter 15 Jahren. Die Kinder wachsen in einem Umfeld mit unhygienischen Bedingungen in Behelfsunterkünften auf. Verschmutzte Gewässer und ausgelaugte Böden stellen große Umweltprobleme dar. Viele Wälder werden immer noch für Brennholz gerodet. Die Kinder haben im Schnitt einen Schulweg von 5,6 Kilometer. Es werden zwar immer mehr Kinder eingeschult. Allerdings fehlen Klassenräume, Unterrichtsmaterialien und qualifiziertes Lehrpersonal. Oft werden Unterrichtsstunden im Freien abgehalten. Offiziell gibt es kostenlose Grundschulden; diese erheben dennoch inoffiziell Gebühren.

Die hohe Kindersterblichkeitsrate, Aidsquote und vermeidbare Krankheiten wie Malaria, Wurmkrankheiten sowie Durchfall- und Atemweginfekte lassen sich auf Unterernährung, verseuchtes Trinkwasser und unhygienische Lebensverhältnisse zurückführen.

Die wichtigsten Daten zum Land:

  • Einwohner: 34,5 Mio.
  • Lebenserwartung: 54 Jahre
  • Kindersterblichkeit: 128 von 1.000
  • Pro Kopf Einkomen: 4678USD
  • Landesfläche: 242.550 qkm
  • Hauptstadt: Kampala
  • Landessprache: Kisaheli, Englisch, Luganda
  • Religion: Christentum (80%), Islam (10%), lokale Glaubensrichtungen

Stand: 2013




Mit dem Absenden meiner Daten erkläre ich mich damit einverstanden, dass diese vom Freundeskreis Pater Vincent e.V. gespeichert und zu Zwecken der Kontaktaufnahme in Bezug auf meine Anfrage verwendet werden. Personenbezogene Daten, Privatadressen und E-Mail Adressen werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Ich habe die vorstehende Erklärung gelesen und bin damit einverstanden

Hilfe für Menschen in Uganda Freundeskreis Pater Vincent e.V.
Schmitz Kämpken 33
48432 Rheine

Karl Heinz Wild:
Tel.: +49 (0) 59 75 89 03

Ralf Dinkels:
Tel.: +49 (0) 59 75 91 94 94