Jahresbericht 2019

Liebe Mitglieder und Freunde unseres Vereins,
wir freuen uns von den Aktivitäten unseres Vereins in diesem Jahr zu berichten. Im Fokus stand in diesem Jahr die Neuausrichtung des Kartoffelfestes ( NEU: Kartoffelfestival) in Elte. Durch den Wegfall der Elteraner Wirte war hier eine Menge zu organisieren. Wir waren stark engagiert.

Stand der Wasserprojekte:
Das Jahr 2019 war ein Übergangsjahr ohne Bohrung und Filteranlageninstallation, da wir für März 2020 eine weitere Bohrung in einer Nebengemeinde von Lwamaggwa planen. Hierfür war es notwendig die finanziellen Ressourcen anzusparen.

Lwamaggwa:
Die Versorgung durch den vom Verein Ugandakreis Heiligenstadt initiierten weiteren Ausbau der Entnahmestellen für die Primary und Secondary School wurde in 2018 abgeschlossen und läuft planmäßig. Wir sind in Kommunikation ob Hillary Galliwango auch hier wie in Katimba die regelmäßige Wartung übernimmt.
Thomas Fendesack stimmt gerade mit der Firma Watertech und Hillary Galliwango die geplante Bohrung im März 2020 ab. Das obige Foto zeigt die Stelle an der gebohrt werden soll.

Katimba:
Nach Reparatur der Anlage in 2018 läuft die Wasseranlage störungsfrei.
Wir sind hier mit der regelmäßigen Wartung durch Hillary sehr zufrieden. Dieser wartet die Anlage monatlich, nimmt die entsprechenden Rückspülungen und Prüfungen bzgl. der Desinfektion, PH-Wert etc. vor.
Hillary schlägt weiterhin vor die Wasserversorgung in Katimba weiter auszubauen, da die Bevölkerung – wie bereits im letzten Bericht erwähnt – von 2015 – 2019 – sich verdoppelt hat. Seit 2017 besteht in Katimba eine weiterführende Schule die allein zusätzlich 400 Schüler zählt.
Gem. Kostenvoranschlag von Hillary kostet die Erweiterung des Wassersystems ca. 4.500 EUR. Wir werden Anfang des Jahres im Rahmen des geplanten Besuches von Thomas Fendesack die Notwendigkeit prüfen und evtl. bereits in 2020 die Erweiterung begleiten.

Kartoffelfest 2019:
Erstmalig seit langem hat der Wettergott es beim diesjährigen Kartoffelfest nicht gut mit uns gemeint. Insbesondere der Sonntag war verregnet, so dass deutlich weniger Besucher den Weg nach Elte fanden.
Durch das neue Konzept, bei dem solidarisch die Elteraner Vereine zusammen das Fest vorbereitet und durchgeführt haben, konnten wir leider auch nicht den Erlös – wie in den Vorjahren – erzielen. Durch die Neuorganisation und Ausrichtung entstanden deutlich höhere Kosten, so dass durch die geringer Besucheranzahl sogar ein Verlust erzielt wurde. Dies ist insbesondere für unseren Verein natürlich sehr bedauerlich, da wir auf die Erlöse angewiesen sind, um auch weiterhin Projekte in Afrika initiieren zu können. Auf der anderen Seite war der Zusammenhalt der Vereine und Beteiligten des diesjährigen Festes einzigartig, so dass wir uns weiterhin einbringen wollen, um durch eine Optimierung des Konzeptes und hoffentlich besseren Wetter in 2020 auch finanziell mehr Erfolg zu haben. Insbesondere das Kuchenzelt war trotz des Wetters gut besucht. Durch das Kartoffelschätzen und Einzelspenden für unseren Verein konnten wir dennoch zumindest einen kleinen Spendenerlös erzielen.

 

Patenschaften:
Aktuell haben wir weiterhin 16 Paten.
Seit 2019 zahlen wir nun für die erste Ausbildungspatenschaft über unseren Partnerverein Ugandakreis Heiligenstadt zusätzlich zu den fünf Kindern, die wir mit ca. EUR 200,00 pro Jahr und Kind über den Kinderhilfsverein Mwana Wange unterstützen. Der Aufwand pro Jahr beträgt aktuell insgesamt EUR 1.380,00.
Wir hoffen weiterhin die Patenschaften weiter durch neue Unterstützer auszubauen.

Schlusswort:
Wir freuen uns auch in diesem Jahr unseren Beitrag für Afrika geleistet zu haben.
Aktuell haben wir 98 Mitglieder. Wir hoffen nun im nächsten Jahr das hundertste Mitglied Willkommen zu heißen. Wir bauen hier auf Eure Unterstützung.
Im März 2020 planen wir den Besuch in Lwamaggwa und Katimba um vor Ort konkret die nächste Bohrung durchzuführen.

Vielen Dank an alle Spender und Unterstützer unseres Vereins.

Der Jahresbericht 2019 steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung.




Mit dem Absenden meiner Daten erkläre ich mich damit einverstanden, dass diese vom Freundeskreis Pater Vincent e.V. gespeichert und zu Zwecken der Kontaktaufnahme in Bezug auf meine Anfrage verwendet werden. Personenbezogene Daten, Privatadressen und E-Mail Adressen werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Ich habe die vorstehende Erklärung gelesen und bin damit einverstanden

Hilfe für Menschen in Uganda Freundeskreis Pater Vincent e.V.
Schmitz Kämpken 33
48432 Rheine

Karl Heinz Wild:
Tel.: +49 (0) 59 75 89 03

Ralf Dinkels:
Tel.: +49 (0) 59 75 91 94 94